Logo feines web
blockHeaderEditIcon
Adresse
blockHeaderEditIcon

agentur feines web
St.-Vitus-Str. 3, ​85232 Günding 

Menu
blockHeaderEditIcon

BildFeinerBlog
blockHeaderEditIcon

Bild feiner Blog

Titelbild DatenschutzDie neue Datenschutzgrund-Verordnung

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Diese neue Verordnung wurde eingeführt um das Datenschutzrecht innerhalb der EU zu vereinheitlichen. Sie gilt aber auch für Unternehmen mit Sitz außerhalb der EU, wenn diese Daten von EU-Personen verarbeiten. Etwa bei Cloud-Diensten oder Sozialen Netzwerken.

Bitte beachten Sie, dass die nachfolgenden Informationen lediglich zu Ihrer allgemeinen Information dienen. Ich weise Sie darauf hin, dass ich keinerlei Rechtsauskünfte erteilen darf und übernehme keinerlei Haftung für Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität. Für rechtssichere Auskünfte rate ich Ihnen, sich an einen auf das Thema Internetrecht spezialisierten Anwalt zu wenden.

Die DSGVO betrifft jedes Unternehmen, das im Internet aktiv ist. Also auch, wenn Sie Anfrage und Daten per E-Mail erhalten und nicht über Ihr Kontaktformular. Sie wird in vielen Teilen das bekannte Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ersetzen.

Da in Deutschland bereits ein recht hohes Datenschutzniveau galt, kommen auf deutsche Unternehmen allerdings nicht so viele Änderungen zu, wie in einigen anderen Staaten.

Im Impressum Ihrer Website ist in der Regel bereits eine Datenschutzerklärung enthalten. Gegebenenfalls ist auf den Unterseiten noch ein eigener Link zum Datenschutz -einzufügen. Ansonsten sollten Sie schnellstmöglich einen entsprechenden Text einfügen.

Weitere Neuerungen sind ab Mai zu berücksichtigen.

Welche Neuerungen sind unter anderem ab Mai zu berücksichtigen?

  1. Erreichbarkeit der Datenschutzerklärung von jeder einzelnen Seite mit einem Klick
    Das kennen wir bereits von der Impressums-Pflicht (ggfs. eigene Links einfügen)

  2. Einwilligung zur Datenverarbeitung bei Formularen und Checkouts
    Wenn es auf Ihrer Website ein Kontaktformular gibt bzw. Sie einen Online-Shop betreiben muss der Kunde beim Abschicken der Daten (Kontaktformular) bzw. beim Absenden der Bestellung (Checkout) der Datenverarbeitung zustimmen. (ggfs. Kontaktformular ergänzen)
  3. Dokumentationspflicht der Aktivitäten in Bezug auf den Datenschutz
    Die erhobenen Daten aus Kontaktformularen etc. sind zu dokumentieren, idealerweise in einer Datenbank. (ggfs. schon mittels Worldsoft’s-WBS umgesetzt)
  4. Auskunftsrecht, Löschung der Daten und Weitermeldung des Löschbegehrens
    Ihr Kunden und Interessenten haben ein Recht auf Auskunft über die gespeicherten Daten und Löschung ihrer Daten. Wenn Sie die erhobenen Daten in einer Datenbank hinterlegen, können Sie dieser Pflicht einfach erfüllen, quasi per Knopfdruck. (ggfs. schon mittels Worldsoft-WBS umgesetzt) Daten bei denen Aufbewahrungspflicht besteht (z.B. Rechnungen, Lizenzen) fallen nicht darunter
  5. Meldungen von Datenschutzverstöße und –Pannen müssen innerhalb 72 Stunden an die zuständige Aufsichtsbehörde gemeldet und dokumentiert werden.
    In der Praxis betrifft das eher ihren Provider (Worldsoft, Strato etc.) außer die Datenpanne tritt bei Ihnen selbst auf, z.B. wenn Sie persönliche Daten per E-Mail bekommen haben.
  6. Datenschutzbeauftragten benennen.
    Das betrifft Sie aber nur, wenn mehr als 9 Mitarbeiter regelmäßig mit automatisierter Datenverarbeitung zu tun haben. Ebenso besteht die Pflicht, sobald mind. 20 Personen beschäftigt werden, die mit nicht-automatisierter Datenverarbeitung zu tun haben. Salopp gesagt also, wenn Sie sich eine eigene IT-Abteilung leisten.
  7. Höhere Geldbußen
    Schwere Verstöße können mit einer Geldbuße von bis zu 4% des erzielten Vorjahres-Umsatzes bestraft werden, bis zu 2 % können beispielsweise verhängt werden, wenn ein Unternehmen keine ordnungsgemäßen Aufzeichnungen führt.

Kunden, deren Website mit dem Worldsoft CMS erstellt wurde, dokumentieren Anfragen übers Kontaktformular schon heute mittels „Worldsoft Business Suite (WBS)“. Dennoch sollten Sie die obigen Punkte, speziell 1) und 2), für sich überprüfen. Firmen, welche nicht mit der WBS arbeiten überprüfen bitte auch die anderen Punkte.

Warten Sie nicht zu lange, denn ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue DSGVO.

Nutzen Sie mein Angebot „DSGVO Link und Text einfügen“

 

Ihr

Franz Konietzko

 

Nützliche Links:

Zur Mitteilung „Datenschutzrecht novelliert“ der deutschen Bundesregierung:
https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2017/02/2017-02-01-datenschutz.html

Artikel von eRecht24.de zum DSGVO:
https://www.e-recht24.de/datenschutzgrundverordnung.html

Übersichtliche Aufbereitung des offiziellen PDFs des DSGVO (Quelle: Intersoft-consulting):
https://dsgvo-gesetz.de/

 

comments powered by Disqus
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*